Kontakt

Praxisvorträge

© Foto: Bodo Kremmin / LUH
Foto: Bodo Kremmin / LUH

Die Praxisvorträge des Hannover Center of Finance e.V. (HCF) sind eine 2020 ins Leben gerufene Veranstaltungsreihe. Die bisher nur online abgehaltenen Events bieten engagierten Mitarbeitern unserer Mitgliedsunternehmen eine Plattform zur Präsentation aktueller Forschungsarbeit sowie eine Möglichkeit des fachbezogenen Dialogs mit den Studierenden der Leibniz Universität. Darüber hinaus kann sich bei entspannter Atmosphäre zu Karrierechancen und etwaigen Einstiegsmöglichkeiten ausgetauscht werden.

Eine vorherige Anmeldung ist nicht notwendig.

ANSTEHENDE VORTRÄGE

VERGANGENE VORTRÄGE

The Great Progression

  • Referent: Dr. Heinz-Werner Rapp (Vorstand und Investment-Chef der FERI-Gruppe, Gründer und Leiter des FERI Cognitive Finance Institute)
  • Datum: 15.06.2021

Die kommenden zehn Jahre sind durch eine ungewöhnliche Häufung entscheidender Veränderungen gekennzeichnet. Einige dieser Umwälzungen sind positiv, andere eher negativ und wichtige Themenbereiche -wie globaler Klimawandel- haben sogar existenzielle Relevanz. Die Mehrzahl dieser Trends entwickelt sich ausgesprochen disruptiv und extrem dynamisch, oftmals sogar mit exponentiellen Verlaufsmustern. Da solche Entwicklungen in der Regel nur sehr kurze Reaktionszeiten zulassen, erhöht sich der Handlungsdruck für Investoren, Unternehmen und politische Entscheidungsträger. Gleichzeitig bietet ein disruptives Umfeld aber auch sehr attraktive Chancen für innovative Unternehmen und strategisch denkende Investoren.

Rapp_The__Great_Progression.pdf
PDF, 2 MB

 

 

Zwischen digitalem Euro und Green Finance: neue Fronten der Zentralbankpolitik?

  • Referent: Stephan Frhr. von Stenglin (Präsident der Hauptverwaltung der Deutschen Bundesbank in Bremen, Niedersachsen und Sachsen-Anhalt)
  • Datum: 01.06.2021

Praktische Notenbankpolitik, die das Geschehen im Finanzsystem stark beeinflusst, wird "in Echtzeit" unter Unsicherheit in einem komplexen Umfeld betrieben. Jenseits der unmittelbaren Herausforderungen der aktuellen Wirtschaftslage (jüngst etwa der Corona-Schock) sind stets auch strukturelle Verschiebungen des Umfelds im Auge zu behalten, die die künftige Geldpolitik prägen könnten.

Derzeit im Fokus stehen dabei vor allem längerfristige Trends der Zins- und Inflationsentwicklung, zunehmende Digitalisierung und Fragen ökologischer Nachhaltigkeit.

 

 

Messung von Klimarisiken in Kreditportfolios

  • Referent: Dr. Stefan Ebenfeld (Director im Bereich Risk & Regulatory, Deloitte)
  • Datum: 13.01.2021

Die Europäische Bankenaufsicht (EBA) führt in 2022 einen Klimastresstest für Banken in der Eurozone durch. Das methodische Rahmenwerk dazu wurde bereits 2018 von einer Initiative der Vereinten Nationen (UNEP FI) in einer ersten Version vorgelegt und entwickelt sich seitdem kontinuierlich weiter.

Der Vortrag bot eine Einführung in aktuelle Methoden zur Messung von Klimarisiken in Kreditportfolios, welche den Kern der geplanten Klimastresstests bilden.